Gardeo Gartenmöbel

IHR AKTUELLER WARENKORB


Artikel:

Arikelanzahl

Betrag:

0,00 €

Akazie-Pflegehinweise

Pflege und Aufbereitung

Akazienholz ist als Hartholz, ähnlich wie Teak, recht unempfindlich gegenüber Umwelt- und Witterungseinflüssen, es hält also auch unbehandelt bis zu 30 Jahre. Allerdings wird es ohne Pflege mit der Zeit -gerade wenn es sich um Gartenmöbel handelt, die ganzjährig draußen stehen- unansehnlich und leicht fleckig. Dagegen wirken Hartholzöle, beispielsweise auf Leinölbasis, die man regelmäßig auf das Holz auftragen kann - allerdings nicht erst nachträglich. Um eine noch bessere Widerstandsfähigkeit gegen Schmutz und Flecken jeder Art zu erschaffen, bietet sich Hartwachs zur Pflege der Möbel an.

Vorher sollte man das zu behandelnde Möbelstück mit Seifenlauge reinigen, am besten eignet sich Kernseife, um eventuell bereits entstandene Flecken wieder zu entfernen. Obwohl Feuchtigkeit Akazienholz wenig anhaben kann, empfiehlt sich eine geringe Menge Wasser und es sollte lieber effizient als großflächig gearbeitet werden.

Die anschließende Behandlung mit speziellem Öl darf nicht zu oft stattfinden. Als Richtwert gilt die jährliche Pflege, gründlich gereinigt werden kann ein Möbelstück natürlich öfter. Übertreibt man es mit dem Einölen, legt sich ein schmieriger Film auf das Holz, der auf jeden Fall mit wenig Wasser abgewaschen werden muss.

So bleiben auch stark beanspruchte Gartenmöbel wie Stühle, Tische und Liegen über viele Jahre schön wie am ersten Tag und bleiben eine Investition, die sich gelohnt hat. Genauso hält es sich selbstverständlich auch mit allen anderen Gegenständen, die aus Akazienholz hergestellt werden.