Gardeo Gartenmöbel

IHR AKTUELLER WARENKORB


Artikel:

Arikelanzahl

Betrag:

0,00 €

Meranti-Pflegehinweise

Pflege und Aufarbeitung

Meranti Holz ist durch eine stumpfe, aber nicht klebrige Oberfläche gut zu beizen und zu lackieren. Aber auch unbehandelt hält es lange Zeit, was dunkelrotes Meranti Holz in Fenster- und Türbauten sehr pflegeleicht und trotzdem stabil bleiben lässt. Grundsätzlich gelten auch hier die gleichen Pflegeanforderungen wie bei anderen Harthölzern, zum Beispiel Akazie und Teak: Das Holz sollte bei Bedarf mit Seifenlauge oder anderen, speziell hergestellten, Reinigungsmitteln von Flecken, Schmutz und Verunreinigungen befreit werden. Für diesen Vorgang sollte man von einem Übermaß an Wasser absehen, um das Holz nicht unnötig zu strapazieren. Zur Nachbehandlung bietet sich Hartwachs an oder eine Pflege auf Leinölbasis. Diese wirken vorbeugend und schützen vor erneuter Verunreinigung. Auch wenn man es gut meint, ein übermäßiger Gebrauch dieser Helferlein schadet dem Holz mehr, als dass es nutzt. Mit der Zeit kommt es zu einem schmierigen Film, der sich über das Holz legt und der wiederum mit Lauge abgewaschen werden muss. Eine jährliche Behandlung ist ein gutes Mittelmaß.

Mit der Berücksichtigung dieser Pflegetipps hält Meranti Holz auch im Außenbereich mehrere Jahrzehnte und bleibt immer noch ansehnlich und intakt. Gartenmöbel aus dieser Holzart sind dementsprechend wirklich eine Investition, die sich lohnt und von der man viele, viele Sommer lang zehren kann.